Click "Enter" to submit the form.

Fünf Jahre Blogpause – und jetzt geht es weiter. YAY!

Hej, schön, dass du da bist und dich für die Geschichten auf interiorstories.de interessierst. ♥ Hier teile ich Einrichtungsthemen, Homestories und Interviews mit Euch und lebe so meine Leidenschaft für Interior und schönes Design aus. 

Von meinem früheren Wohnblog 3-ZIMMERKÜCHEBAD habe ich einige Beiträge der Kategorien Homestories und Lieblingsstücke aus den Jahren 2013-21015 hierhin umziehen lassen. Wundert Euch also nicht, dass die ersten Beiträge schon sieben Jahre alt sind.

Warum ich in den vergangenen Jahren nicht gebloggt habe? Weil ich meine Interiorliebe in dieser Zeit mit meinem Concept Store für skandinavisches Design zum Ausdruck brachte! Diesen führte ich – ebenfalls unter dem Namen 3-ZIMMERKÜCHEBAD – fünf Jahre lang erfolgreich in Essen-Rüttenscheid.

Neben dem spannenden und turbulenten Ladenalltag, dem Onlineshop und anderen kommunikativen Maßnahmen blieb für meinen Wohnblog leider keine Zeit mehr. Nachdem ich den Concept Store und Onlineshop vor ein paar Monaten verkauft habe, stellte ich mir immer wieder die Frage: Soll ich wirklich nocheinmal mit einem Interiorblog anfangen?

Foto: Carolin Windel
Foto: Carolin Windel

Immer wieder zögerte ich. Bis ich dachte: Warum eigentlich nicht? Hör’ auf dein Herz und mach es einfach! Deshalb starte ich genau jetzt mit interiorstories.de mein neues Onlineformat. Es soll mehr sein als nur ein Blog, denn genauso wie ich mich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt habe, hat sich auch mein Anspruch an die Geschichten, die ich mit Euch teilen möchte, weiterentwickelt.

interiorstories.de verstehe ich daher als Blogazine (Blog-Magazin) für Interiør-Geschichten, die inspirieren, unterhalten und informieren. Und ich hoffe, Euch gefällt, was Ihr lest!


Dieses Blogazine dreht sich nicht um mein eigenes Zuhause. Vielmehr lasse ich andere Menschen zu Wort kommen. Sie sollen zeigen, wie sie leben, was sie inspiriert, bewegt und mit welchen Interior-Themen sie sich gerade beschäftigen.

Um Euch aber einmal einen Einblick zu geben, wie ich wohne, schließe ich meinen kleinen Yay-es-geht-weiter-Post mit Bildern aus den eigenen vier Wänden und ein paar Infos dazu ab.

Eckdaten zur Wohnung

Wir wohnen in einer rund 115 qm großen Altbauwohnung in Essen-Rüttenscheid, die wir mit sehr viel Glück über Freunde bekommen haben. Im September leben wir zwei Jahre hier. Wir, das sind mein Mann Oliver, unsere Golden-Doodle-Hündin Toni und ich. Rüttenscheid ist ein sehr urbaner Stadtteil mit vielen kleinen inhabergeführten Geschäften und tollen Cafés, Bars und Restaurants. Highlight für uns als Hundebesitzer: In den Wald sind es zu Fuß nur zehn Minuten.

Unser Stil

Wir mögen es eher schlicht, bevorzugen hochwertige und funktionale Möbel und greifen immer wieder zu Stücken von skandinavischen Brands. Wenn uns einmal etwas gefällt, sind wir sehr treue Seelen und räumen und dekorieren nicht ständig um. Unsere Ledercouch haben wir beispielsweise schon seit mehr als 17 Jahren. Einige Vintage- und Erbstücke finden sich bei uns genauso wie Reisemitbringsel. Dadurch ergibt sich ein sehr persönliches, individuelles Wohnbild.

Das gefällt mir besonders gut

Wir haben zwei Balkone, für die wir sehr dankbar sind. Einen recht kleinen Nordbalkon, auf dem wir im Hochsommer an einem Klapptisch frühstücken, bevor es zur Arbeit geht. Und einen großen Süd-West-Balkon, der 2,20 x 7 Meter lang ist. Wir haben ihn mit einem Essplatz für vier Personen, einem Bambus-Daybed (perfekt für den Mittagsschlaf) und vielen Blumen und Pflanzen eingerichtet. Im Sommer verbringen wir dort am liebsten unseren Feierabend.

Leave a Comment.